0 0

FAQ

Welche Frachtkosten werden berechnet?
Anfallende Frachtkosten können den Frachttabellen entnommen werden. Sollte keine Versandart hinterlegt sein, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir versuchen eine Versandmöglichkeit zu Ihnen zu ermöglichen.

Was ist bei der Anlieferung zu beachten?
Nicht getauschte Paletten werden wir Ihnen in Rechnung stellen.
Sollte eine zusätzliche Anfahrt notwendig sein, die durch den Empfänger verschuldet wurde (z.B. durch Nichterreichbarkeit nach telefonischem Avis), werden die dadurch entstandenen Mehrkosten dem Empfänger in Rechnung gestellt.

Verhalten bei einem Frachtschaden oder einer abweichenden Liefermenge?
Sollten gelieferte Waren offensichtliche Transportschäden aufweisen, wird der Kunde gebeten, solche Fehler möglichst umgehend gegenüber der Agrarshop Allgäu GmbH zu reklamieren. Was muss ich dann unternehmen:

  1. Direkt bei Anlieferung muss der Schaden (z.B. "2 Sack beschädigt") oder eine abweichende Liefermengen unbedingt auf den Begleitpapieren notiert werden.
  2. Der entsprechende Vermerk ist vom LKW-Fahrer inkl. LKW-Kennzeichen zu bestätigen. Ideal ist der Warenbegleitschein, der bei Ihnen bleibt, diesem nicht dem Fahrer mitgeben!
  3. Informieren Sie die Agrarshop Allgäu GmbH umgehend über den Frachtschaden oder die abweichende Liefermenge per Telefon, Fax oder per E-Mail. Bei Transportschäden ist ein Bild zur Dokumentation zwingend notwendig.


Gibt es eine Mindestmenge im Agrarshop Allgäu?
Es gibt keine Mindestbestellmenge im Agrarshop Allgäu. Die anfallenden Frachtkosten können Sie den Frachttabellen entnehmen. Die Frachtkosten werden Ihnen auch im Warenkorb angezeigt. Sollte keine Versandart hinterlegt sein, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir versuchen eine Versandmöglichkeit zu Ihnen zu ermöglichen.

Sind LEGAmix Produkte zur Herstellung gentechnikfreier Nahrungsmittel geeignet?
Ist der Sackanhänger eines LEGAmix Produktes (Deklaration am Produkt) nicht mit dem Hinweis auf gentechnisch veränderte Organismen versehen, so unterliegt das entsprechende Produkt nicht der Kennzeichnungspflicht im Sinne der Verordnungen (EG) Nr. 1829 / 2003 und (EG) Nr. 1830 / 2003 über gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel. Zusätzlich sind LEGAmix Mineralfutter und Kälberaufzucht VLOG zertifiziert. Grundsätzlich sind alle LEGAmix Produkte GVO frei.

Wer stellt die LEGAmix Produkte her?
Die Agrarshop Allgäu GmbH kauft Ihre LEGAmix Produkte bei zwei Herstellern ein. LEGAmix Mineralfutter und Kälberaufzucht werden bei Hamburger Leistungsfutter GmbH und LEGAmix Kälbermilch bei der Denkavit Futtermittel GmbH produziert. Die Agrarshop Allgäu GmbH läßt dort nach festgelegten Rezepturen die Marke LEGAmix herstellen. Die Rezepturen werden nicht verändert. Die Produktion erfolgt ausschließlich bei deutschen Qualitätsproduzenten mit Zertifizierungen nach Q+S (Qualität und Sicherheit), QM-System ISO 9000 und HACCP Konzept.

Was gibt es für Preisvorteile im Agrarshop Allgäu?
Die Lieferungen von LEGAmix Mineralfutter Basis, Leistung und Premium ab 1 Tonne sortenrein, erfolgen frachtfrei in ganz Deutschland. Neben Sackware bekommen Sie die Produkte im Big Bag (ca. 1.000 kg) Zusätzlich kann man die Mengenstaffeln nutzen. Ideal auch für Ihre Einkaufsgemeinschaft.
Weitere Vorteile von LEGAmix Mineralfutter Sortenrein?
Bestellungen sortenrein ab 1 Tonnen frachtfrei, werden nach Ihrem Bestelleingang erst produziert.

Kann man LEGAmix Mineralfutter nach meinen Wünschen herstellen?
Es besteht jederzeit die Möglichkeit eine Sondermischung nach Ihren Bedürfnissen zu produzieren. Die Mindestbestellmenge beträgt ab 1 Tonne. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot. Ideal auch für Ihre Einkaufsgemeinschaft. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.