0 0

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB Stand 01.12.2016

Die nachfolgenden Bestimmungen gelten ausschließlich für alle Lieferungen und Leistungen der Agrarshop Allgäu GmbH, Unterwanger Straße 3, D-87439 Kempten (nachfolgend als "Verkäufer" oder "Agrarshop Allgäu GmbH" bezeichnet).

Diese Geschäftsbedingungen regeln das Zustandekommen des Vertrages, die Pflichten von Verkäufer und Kunde sowie die Abwicklung der abgeschlossenen Verträge. Durch seine Bestellung erklärt der Kunde sein Einverständnis mit den Geschäftsbedingungen des Verkäufers.

Kunden sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer und juristische Personen des öffentlichen Rechts.

Verbraucher sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird und diese in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

Die Bestellung stellt ein bindendes Angebot des Kunden dar, dies gilt auch für Bestellungen über Fernkommunikationsmittel (z.B. Internet, E-Mail, Telefon, Telefax, Brief). Mit der Bestellung einer Ware erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen. Die Annahme erfolgt durch die Lieferung der Ware.

Abweichende Einkaufsbedingungen des Kunden, die vom Verkäufer nicht ausdrücklich schriftlich anerkannt werden, sind unverbindlich, auch wenn ihnen der Verkäufer nicht ausdrücklich widerspricht. Mündliche Abreden bestehen nicht.

Soweit Vertreter des Verkäufers mündliche Nebenabreden treffen oder Zusicherungen abgeben, die über den schriftlichen Kaufvertrag hinausgehen, bedürfen diese stets der schriftlichen Bestätigung der Geschäftsleitung des Verkäufers.

Gegenüber Unternehmern oder juristischen Personen des öffentlichen Rechts gelten die Geschäftsbedingungen des Verkäufers auch für alle zukünftigen Geschäfte, ohne dass es eines erneuten ausdrücklichen Hinweises auf deren Geltung bedarf.

Zustandekommen eines Vertrages:

Die Angebote der Agrarshop Allgäu GmbH sind unverbindlich und stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar.

Der Kunde kann die im Online-Shop gelisteten Produkte online, per E-Mail oder Telefon bestellen. Mit der Bestellung gibt der Kunde ein Angebot ab, welches durch die Agrarshop Allgäu GmbH angenommen werden kann. Erst mit der Annahme des Angebotes durch die Agrarshop Allgäu GmbH kommt ein Vertrag zustande.

Bei der Bestellung über das Internet www.agrarshop-allgaeu.de, erfolgt die Annahme durch den Versand der Ware, bei telefonischer Bestellung bereits im Rahmen des Gespräches.

Die ausschließliche Vertragssprache ist deutsch.

Bestellungen über das Internet

Der Kunde kann unter www.agrarshop-allgaeu.de Produkte auswählen und diese über den Button "in den Warenkorb" jederzeit in den Warenkorb legen. Über das Feld Warenkorb erhält der Kunde eine Übersicht über die im Warenkorb befindlichen Produkte. Durch Anklicken des Buttons "Zur Kasse" gelangt der Kunde auf die Bestellseite mit einer Übersicht der ausgewählten Produkte. In der auf der Bestellseite befindlichen Eingabemaske gibt der Kunde die für den Vertragsabschluss notwendigen Daten ein und wählt die von ihm gewünschte Zahlungsart aus. Die Bestellzusammenfassung, -überprüfung und ggfs. -korrektur erfolgt im nächsten Schritt. Nachdem der Kunde die AGB der Agrarshop Allgäu GmbH durch Setzen eines Häkchens im vorgesehenen Kästchen akzeptiert hat, kann er seine Bestellung abschicken. Erst durch das Anklicken des Buttons "Verbindlich kaufen" gibt der Kunde ein verbindliches Bestellangebot ab, welches an die Agrarshop Allgäu GmbH übermittelt wird.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde kann die bestellten Produkte wahlweise per Lastschrifteinzug oder Pay Direkt bezahlen. Die Auswahl kann in der dafür vorgegebenen Eingabemaske erfolgen.

Bei Zahlung per Lastschrifteinzug ist der Kaufpreis sofort mit Rechnungsstellung fällig. Die VK-Rechnung wird automatisch nach Rechnungserstellung auf den vom Kunden angegebenen Email- Account versendet. Der Rechnungsbetrag wird per Lastschrift von der Agrarshop Allgäu GmbH eingezogen.

Der Kunde erteilt der Agrarshop Allgäu GmbH eine Ermächtigung zum Einzug der Forderungen mittels eines SEPA Basis Lastschriftmandates und sorgt für eine ausreichende Deckung des Kontos.

Falls Lastschriften mangels Deckung von der Bank zurückgegeben werden, berechnet die Agrarshop Allgäu GmbH eine Gebühr von 10 € plus Bankgebühren.

Preise

Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

Gewährleistung

Für alle Waren gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Sollten gelieferte Waren offensichtliche Transportschäden aufweisen, wird der Kunde gebeten, solche Fehler möglichst umgehend gegenüber der Agrarshop Allgäu GmbH zu reklamieren. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können. Handelt der Kunde als Kaufmann im Sinne des § 1 HGB, gilt für ihn die kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht nach § 377 HGB.

Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an sämtlichen von ihm gelieferten Waren bis zu deren vollständiger Bezahlung vor. Zur Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Vorbehaltsware ist der Kunde nicht berechtigt.

Widerrufsrecht

Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie die Ware in Besitz genommen haben.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die

Agrarshop Allgäu GmbH
Unterwanger Straße 3
D-87439 Kempten
Tel.:+49 (0) 831 / 9606772 - 0
Fax:+49 (0) 831 / 9606772 - 1
E-Mail: info@agrarshop-allgaeu.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Link Widerrufsformular (PDF)

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Gefahrenübergang

Die Lieferungen erfolgen ab dem Agrarshop Allgäu Lager, D 88145 Opfenbach oder deren Lieferanten. Gegenüber Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Ware auf den Verbraucher über. Gegenüber Unternehmern und juristischen Personen des öffentlichen Rechts geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware über, sobald die Ware an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist, spätestens jedoch mit Verlassen des Lagergeländes. Ist vereinbart, dass der Kunde die Ware abholt, so geht abweichend von vorstehenden Bestimmungen die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung mit der Bereitstellung der Ware zur Abholung und deren Anzeige gegenüber dem Kunden auf diesen über.

Gerichtsstand, Rechtswahl

Gegenüber einem Verbraucher wird für den Fall, dass er bei Vertragsabschluss seinen ständigen Wohnsitz im Ausland innehat, nach Vertragsabschluss seinen ständigen Wohnsitz ins Ausland verlegt oder sein gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, als Gerichtsstand Kempten vereinbart. Im Verhältnis zu Unternehmern oder juristischen Personen des öffentlichen Rechts wird für alle sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Rechtsstreitigkeiten als Gerichtsstand Kempten vereinbart. Für sämtliche Rechtsgeschäfte gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, mit der Einschränkung, dass bei Kaufverträgen mit Verbrauchern zwingende Verbraucherschutzbestimmungen des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, anwendbar bleiben. Die UN Konvention über den internationalen Kauf und Verkauf von Waren (CISG) findet keine Anwendung.